Ideen für einen lebendigen Park

Der Rhodepark ist vielen Vereinen und Gruppen in Nottuln nicht egal. Ideen für Veranstaltungen im Park gibt es viele. Die Bürgerstiftung plant für 2020 die Herausgabe eines Veranstaltungskalenders.

Die Vertreterinnen und Vertreter der Bürgerstiftung Nottuln und verschiedener heimischer Vereine trafen sich zur Ideenschmiede für die Bespielung des Rhodeparks.
Die Vertreterinnen und Vertreter der Bürgerstiftung Nottuln und verschiedener heimischer Vereine trafen sich zur Ideenschmiede für die Bespielung des Rhodeparks. 
Den Rhodepark aus seinem Dornröschenschlaf zu wecken, ihn zu einem Treffpunkt für die Bevölkerung zu machen, das ist das erklärte Ziel der Bürgerstiftung Nottuln und weiterer engagierter Vereine und Bürger. Einige Aktionen und Veranstaltungen sind dazu bekanntlich bereits gelaufen. Um über die weitere mögliche Bespielung des Parks nachzudenken, trafen sich in dieser Woche auf Einladung der Bürgerstiftung Vertreter verschiedener Nottulner Vereine in der Alten Amtmannei.

Im Ergebnis gab es etliche Ideen, was in Zukunft im Park passieren kann: So schlug der Historische Verein vor, einen Vortrag und/oder eine Führung zur Familie Rhode zu organisieren. Besonders spannend wäre, Zeitzeugen dazu einzuladen.