16.08. – unbedingt vormerken !

„Hallo Frau Bispinck-Weigand,
wir haben gute Neuigkeiten für Sie: Der Bewilligungsbescheid der Bezirksregierung ist eingetroffen, so dass wir Ihnen heute schon den Weiterleitungsvertrag zusenden und Sie in Kürze mit der Umsetzung beginnen können. Herzlichen Glückwunsch ! „

Das waren die ersten Worte der frohen Botschaft an uns und Grund genug eine Vorstandsitzung am 10.6.2020 anzusetzen, um dieses Ereignis zu feiern und nun auch endlich weiter planen zu können.

„Save the Date“ oder „Freuen Sie sich auf“ oder „ Halten sie den Termin schon einmal fest“:

Sonntag – 16. August 2020
von 11:00 bis 15:00 Uhr

gibt es wieder ein

Picknick im Park

An diesem ersten Sonntag nach den Sommerferien wollen wir mit Ihnen gemeinsam Besonderes feiern:

Den Verbleib der drei Skulpturen in unserem Rhode-Park

Das 10-jährige Bestehen der Bürgerstiftung Nottuln

Wir feiern, dass es gelungen ist, die Skulpturen im Park zu halten. Das freut uns insbesondere, weil das für uns das größte Geschenk zu unserem 10 jährigen Bestehen ist. Der Künstler Ludwig Maria Vongries wird anwesend sein und erneut die Pantomimin Tashina Mende, die uns mit ihrer bezaubernden Interpretation des Skulpturenensembles schon einmal „entführt“ hat.

Dazu gibt es auch endlich wieder die „Musik im Park“

Wir laden Sie alle herzlich ein, sich mit Ihrem Picknick zu beteiligen.*

Wir haben die Planungs- und Gestaltungsideen aus den zurückliegenden Bürgerversammlungen gesichtet und werden dazu nun die nächsten Umsetzungsschritte angehen. Wir freuen uns sehr, dass nun die Zeit für das ursprüngliche Ziel gekommen ist, den Rhode Park mit Leben und neuer Gestaltung zu entwickeln. Die Skulpturen sind und bleiben eine unschätzbare Quelle der Inspiration und des Mutes auch weiterhin große Projekte mit langem Atem und Energie (Eiche und Stahl) anzupacken. Auf in die kommenden 10 Jahre!
*) Nähere Informationen dazu erhalten Sie kurz zuvor Corona- angemessen auf der Veranstaltungsseite der Gemeinde, unserer Webseite und bei Facebook.

Der Rhodepark als Quelle kreativer Inspiration

Kunstausstellung der TeilnehmerInnen der Kurse von Karin Meyer und Hans von Lützau, die sich durch die Atmosphäre des Rhodeparks in der zeichnerischen Darstellung der gerade erworbenen Skulpturen inspirieren ließen. Die Zeichnungen und Bilder waren im Atelier von Karin Meyer, Otto-Hahn-Straße 29 von 14:00 bis 18:00 zu sehen und zu bestaunen.

Aus den Bildern spricht die kreative Schaffensfreude, mit der die KursteilnehmerInnen ihre Wahrnehmungen auf Leinwand und auf Skizzenpapier dargestellt haben. Zu jeder vollen Stunde gab es zudem für die BesucherInnen eine Einführung in die Ausstellung durch Karin Meyer und Hans von Lützau.

Besonders erfreulich ist, dass die Kunstobjekte im Rhodepark bereits die nächste Kunstaktion im Rhodepark ausgelöst haben.

Kreatives auf Leinwand und Skizzenpapier

Quelle: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/4218221-Kultur-Kreatives-auf-Leinwand-und-Skizzenpapier
Dienstag, 16.06.2020, 20:31 Uhr

Corona hat Veranstaltungen gestoppt, aber nicht die Kreativität von Kunstschaffenden. Im Atelier von Karin Mayer in Nottuln gibt es nun eine Ausstellung.

Foto: Hans von Lützau

Künstlertreff im Rhodepark: Die Kursteilnehmer erstellten Zeichnungen mit Parkmotiven und diskutierten anschließend darüber, welche Werke in die Ausstellung kommen.

Qi-Gong im Rhode-Park

Foto: Kunst & Kultur

Kunst & Kultur Nottuln
Wir können Kunst und Kultur! Hier unsere erste LandArt- und gleichzeitig auch „soziale Skulptur“. Mehr als 60 TeilnehmerInnen waren am Montagabend bei unserer „Qi Gong Schnupper-Session“. Wie zu sehen ist liegen wir mit unserem Angebot ganz am Puls der Zeit.

Skulpturenankauf nun perfekt

Quelle: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/4213118-Buergerstiftung-Nottuln-Skulpturenankauf-nun-perfekt?fbclid=IwAR2NOHzS4PQhBwirw1j2QQLye78pixyaNEi-lVJvvFJnrQRFngn7hvlaqtc
Westfälische Nachrichten:  Frank Vogel Sonntag, 07.06.2020, 20:34 Uhr  aktualisiert: 07.06.2020, 21:00 Uhr

Die Bürgerstiftung Nottuln bekommt Fördermittel aus dem LEADER-Programm.
Dadurch und durch Eigenmittel ist der Ankauf von zwei weiteren Großskulpturen für den Rhodepark gesichert. 

Foto: Johannes Oetz

Die Skulptur „Large Cube“ wird durch die Bürgerstiftung angekauft. Wie die anderen beiden Skulpturen geht sie danach in den Besitz der Gemeinde Nottuln über. 
„Wir hatten es natürlich gehofft, aber damit gerechnet haben wird nicht.“ Riesengroße Freude bei der Bürgerstiftung Nottuln. Nachdem die im Teich stehende Skulptur mit dem Titel „Large Column“ des Havixbecker Künstlers Ludwig Maria Vongries bereits früh angekauft werden konnte, ist jetzt auch das Geld für die zwei weiteren Skulpturen im Rhodepark zusammengekommen. Die Bürgerstiftung hatte über das Regionalmanagement der LEADER-Region Baumberge einen Antrag zur Förderung aus dem Förderprogramm für Kleinprojekte gestellt. Und hat jetzt tatsächlich 16 000 Euro bewilligt bekommen.

Foto: Johannes Oetz

Die Skulptur „Large Column“, die im Teich des Rhodeparks steht, konnte bereits angekauft werden.

„Mit diesem Geld, das der Bund und das Land NRW im Rahmen der ‚Gemeinschaftsaufgabe Verbesserung der Agrarstruktur und des Küstenschutzes‘ mitfinanziert haben, können wir dieses Teilprojekt unseres Vorhabens, den Rhodepark wiederzubeleben, abschließen“, erklärt Manuela Ridder , Schatzmeisterin der Bürgerstiftung. „Jetzt werden wir die vielen anderen Vorhaben, die in den Workshops erarbeitet worden sind, in den Blick nehmen.“

Foto: Johannes Oetz

Auch die Skulputur „Large Space“ kann dank der LEADER-Fördermittel angekauft werden. 

Dafür könnte die Bürgerstiftung die mittlerweile 2050 Euro einsetzen, die im Rahmen des Spenden-Marathons für den Ankauf der Skulpturen zusammengekommen sind (wir berichteten). Allerdings, so Manuela Ridder weiter, seien diese Spenden zweckgebunden. Sie werde jetzt mit den Spenderinnen und Spendern Kontakt aufnehmen, um zu sehen, ob diese ihre Einwilligung geben, das Geld auch für die anderen im Einzelnen noch zu benennenden Teilprojekte für die Wiederbelebung des Rhodeparks zur Verfügung zu stellen. „Wir werden auf jeden Fall am Ball bleiben, Ideen genug gibt es ja.“
Wer die Arbeit der Bürgerstiftung für den Rhodepark unterstützen möchte, hat die Möglichkeit, seine Spende mit dem Kennwort „Rhodepark“ auf eines der beiden Konten der Stiftung zu überweisen (Spendenquittungen sind möglich): Volksbank Nottuln, IBAN: DE60 4016 4352 0024 0004 00, und Sparkasse Westmünsterland, IBAN: DE85 4015 4530 0036 2633 33.
Weitere Informationen gibt es telefonisch unter der Rufnummer 0 25 02/ 72 83 oder per Mail an arbeitsgruppe@buergerstiftung-nottuln.de

Ein herzliches Dankeschön …

.. an Bernhard Fehmer, der uns mit einer Spende zum Erhalt der Skulpturen für den Rhodepark bedacht hat. Dem gelernten Gärtner, der durch eine tragischen Unfall leider an der Ausübung  seines Berufes gehindert ist, lagen die Pflanzen schon immer sehr am Herzen. Und insbesondere der Rhodepark gehört zu seinen immer wieder gerne besuchten Orten, ihm widmet er viel Zeit, genießt dort die Stille, die Begegnung mit Menschen und die vielfältige Natur. Daneben liebt er auch die Kunst, insbesondere wenn sie aus Holz und Metall erschaffen wurde. Die Skulpturen sind daher für ihn eine wunderbare Ergänzung des Parks und so war es ihm ein besonderes Anliegen, von seiner Rente etwas für deren Erhalt abzuzwacken.
Umso größer seine Freude, als die Bürgerstiftung Nottuln ihm jetzt gemeinsam mit dem Künstler Hans von Lützau als Dank eines seiner Aquarelle überreichte. Wir wünschen ihm viel Freude an dem Gemälde. Insbesondere dann, wenn das Wetter es nicht zulässt, die Sonne auf seiner von Blumen umsäumten Bank zu genießen. Ganz herzlichen Dank nochmals !

Die Bürgerstiftung setzt ihre Spendenaktion fort.

Quelle: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/4204510-Spenden-Marathon-der-Buergerstiftung-Kunst-Dankeschoen-fuer-generoese-Spender
Westfälische Nachrichten – Frank Vogel / Mittwoch, 20.05.2020, 19:54 Uhr  aktualisiert: 20.05.2020, 20:00 Uhr

Kunst-Dankeschön für generöse Spende.
Die Bürgerstiftung setzt ihre Spendenaktion fort.
Es geht um den Ankauf von drei großformatigen Kunstobjekten für den Rhodepark. 
Foto: Hans von Lützau
Der Corona-Krise zum Trotz hat der Spenden-Marathon, den die Bürgerstiftung Nottuln gestartet hat, ein erfreuliches Echo gefunden. Bislang sind 1500 Euro an die Bürgerstiftung geflossen. Das hat Vorstandsmitglied Manuela Ridder jetzt mitgeteilt. Die Bürgerstiftung möchte die drei Großskulpturen von Ludwig Maria Vongries , die den Rhodepark beleben und die auf sehr positive Resonanz in der Bevölkerung gestoßen sind, erwerben und sie der Gemeinde schenken. Ein erster Schritt ist getan. Die erste der drei Skulpturen konnte dank der Spenden bereits angekauft werden, die im Teich stehende Skulptur mit dem Titel „Large Column“ (wir berichteten). Für die anderen beiden Skulpturen, „Large Cube“ und „Large Space“, müssen insgesamt 20 000 Euro aufgebracht werden. 1500 Euro hat die Bürgerstiftung nun schon.
Für einen besonderen Anreiz sorgt der Nottulner Künstler Hans von Lützau. Er hat einige seiner Arbeiten zur Verfügung gestellt, die die Bürgerstiftung nun bei Spenden über 300 Euro an die jeweiligen Spender verschenken kann.

Die Frist für den Spenden-Marathon läuft wegen der Corona-Krise noch bis Ende September. Spenden können mit dem Kennwort „Rhodepark“ an die Bürgerstiftung überwiesen werden (Spendenquittungen möglich): Volksbank Nottuln, IBAN: DE60 4016 4352 0024 0004 00, und Sparkasse Westmünsterland, IBAN: DE85 4015 4530 0036 2633 33; Kontakt/Infos:   0 25 02/ 72 83,  arbeitsgruppe@buergerstiftung-nottuln.de

Die Skulptur im Teich des Rhodeparks hat neue „Besitzer“ bekommen..

Der Verein „Kunst & Kultur“ entdeckt bei seiner Naturbeobachtung im Rhodepark immer wieder Interessantes. So zum Beispiel die Blesshühner, die die Skulptur im Teich des Rhodeparks in die Natur integriert und den praktischen Nutzen der kleinen Insel erkannt haben. Herzlichen Dank für die tollen Fotos.

„Zukunftsprojekt Rhodepark“ – Den Zusammenhalt fördern

Quelle: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/4176706-Zukunftsprojekt-Rhodepark-Den-Zusammenhalt-foerdern
Von Frank Vogel / Donnerstag, 26.03.2020, 07:11 Uhr  aktualisiert: 26.03.2020, 07:50 Uhr

Ein erstes, wichtiges Zwischenziel hat die Bürgerstiftung Nottuln erreicht. Für das „Zukunftsprojekt Rhodepark“ ist es gelungen, den Ankauf einer ersten Skulptur des Künstlers Ludwig Maria Vongries zu finanzieren. 
Freude bei allen Beteiligten: Die Bürgerstiftung - vertreten durch Vorsitzende Ingeborg Bispinck-Weigand (Mitte) und Vorstandsmitglied Angelika Wessel - hat die im Teich des Rhodeparks installierte Skulptur Large Column von Ludwig Maria Vongries angekauft.
Freude bei allen Beteiligten: Die Bürgerstiftung – vertreten durch Vorsitzende Ingeborg Bispinck-Weigand (Mitte) und Vorstandsmitglied Angelika Wessel – hat die im Teich des Rhodeparks installierte Skulptur Large Column von Ludwig Maria Vongries angekauft. Foto: Frank Vogel

Eine gute Nachricht in schweren Zeiten hat die Bürgerstiftung Nottuln zu vermelden: Die erste der drei Großskulpturen im Rhodepark ist angekauft: die im Teich stehende Skulptur mit dem Titel „Large Column“. Darüber freuten sich Vorsitzende Ingeborg Bispinck-Weigand und Vorstandsmitglied Angelika Wessel gemeinsam mit Künstler Ludwig Maria Vongries. „Mit der Belebung des Rhodeparks wollen wir das Lokale stärken, den Zusammenhalt der Bürgerinnen und Bürger fördern und etwas Gemeinsames schaffen“, erklärte Ingeborg Bispinck-Weigand. Und das unabhängig davon, dass Treffen im Park zurzeit nicht erlaubt sind (das Pressegespräch fand vor dem Erlass und unter Wahrung des Abstands zwischen den Teilnehmenden statt).

Zukunftsprojekt Rhodepark
Zukunftsprojekt Rhodepark Foto: Bürgerstiftung Nottuln

Angekauft werden konnte die Skulptur durch die Spenden, die auf das Konto der Bürgerstiftung geflossen sind. Doch der Spenden-Marathon ist noch nicht zu Ende. „Uns fehlen für die anderen beiden Skulpturen, Large Cube und Large Space noch 20 000 Euro“, erklärte Angelika Wessel. Eigentlich war das Ziel, die Spendengelder bis Ende Mai einzuwerben. Denn dann läuft der Vertrag aus, den die Bürgerstiftung mit dem Künstler geschlossen hat, und die Skulpturen würden weiterwandern nach Raesfeld. Doch wegen der Corona-Krise haben sich die Beteiligten jetzt darauf geeinigt, die Frist bis Ende September zu verlängern.

„Wir sind glücklich, dass wir die erste Skulptur ankaufen konnten und hoffen nun natürlich, dass es gelingt, dasselbe auch für die anderen Beiden zu schaffen“, wünscht sich Ingeborg Bis­pinck-Weigand. Alle drei Skulpturen kann die Bürgerstiftung anschließend der Gemeinde Nottuln schenken. Wie berichtet, hat der Haupt- und Finanzausschuss in seiner jüngsten Sitzung dieser Schenkung mit sehr großer Mehrheit zugestimmt. Die Gemeinde wird dann für die Überwachung der Standsicherheit und die Verkehrssicherungspflichten verantwortlich sein.

Übrigens: Dass die Large Column als erstes der drei Kunstwerke angekauft worden ist, hat einen besonderen Grund: „Diese Skulptur aufzustellen war mit dem größten technischen Aufwand verbunden“, erklärt Ludwig Maria Von­gries und lobte die Mitarbeiter der Firma Giesker und Laakmann, die das „toll gemacht haben“. Und der Abbau, so ergänzt Vorstandsmitglied Manuela Ridder im WN-Gespräch, würde natürlich auch wieder entsprechende Kosten verursachen.

Die Konten der Bürgerstiftung (Spendenquittungen möglich):
Volksbank Nottuln, IBAN: DE60 4016 4352 0024 0004 00, und Sparkasse Westmünsterland, IBAN: DE85 4015 4530 0036 2633 33;
Kontakt und Informationen:  0 25 02/72 83,
Mail: arbeitsgruppe@buergerstiftung-nottuln.de

Startschuss für Spenden-Marathon

Quelle: https://www.wn.de/Muensterland/Kreis-Coesfeld/Nottuln/4106905-Buergerstiftung-Rhodepark-Startschuss-fuer-Spenden-Marathon
Von Frank Vogel / Mittwoch, 22.01.2020, 14:00 Uhr  aktualisiert: 22.01.2020, 14:30 Uhr

Die Bürgerstiftung Nottuln hat sich ein großes Projekt vorgenommen: Die Skulpturen von Ludwig Maria Vongries sollen in Nottuln bleiben. Das kostet Geld. Aber ein Anfang ist gemacht.

Offizielle Spendenübergabe an der Skulptur „Cube“ (v.l.): Manuela Ridder und Angelika Wessel (beide Vorstand Bürgerstiftung), Bettina Kerkhoff (Sparkasse Westmünsterland), Ingeborg Bispinck-Weigand (Bürgerstiftung) und Egbert Messing (Volksbank Nottuln).
Offizielle Spendenübergabe an der Skulptur „Cube“ (v.l.): Manuela Ridder und Angelika Wessel (beide Vorstand Bürgerstiftung), Bettina Kerkhoff (Sparkasse Westmünsterland), Ingeborg Bispinck-Weigand (Bürgerstiftung) und Egbert Messing (Volksbank Nottuln). Foto: Frank Vogel
Der Startschuss ist gefallen: Ab sofort läuft der Spenden-Marathon der Bürgerstiftung Nottuln! Ziel ist es, die 30 000 Euro für den Ankauf der drei Skulpturen von Ludwig Maria Vongries zusammenzubekommen – und das bis Ende Mai. Volksbank Nottuln und Sparkasse Westmünsterland haben am Freitag mit großzügigen Spenden von jeweils 2500 Euro den Grundstein für ein Gelingen dieses Vorhabens gelegt. „Zusammen mit rund 3000 Euro, die wir bereits als Spenden bekommen haben, sind das etwa 8000 Euro“, sagte Vorstandsmitglied Manuela Ridder .

„Wir gehen als Banken mit unseren Spenden voran und hoffen, dass das Anstoß für andere Unternehmen und für Privatleute ist, auch mitzumachen und hier etwas für Nottuln zu tun“, wünscht sich Volksbankvorstand Egbert Messing. Und dabei müsse es nicht gleich eine Großspende sein, viele kleinere Spenden werden auch zu einer großen Summe.

Warum die Geldinstitute sich finanziell für das Projekt der Bürgerstiftung engagieren, fasst Bettina Kerkhoff, Filialdirektorin der Sparkasse in Nottuln, zusammen: „Es ist eine große Bereicherung für den Park, dass die Skulpturen angekommen sind, jetzt sollen sie auch hierbleiben.“

Das kann Ingeborg Bis­pinck-Weigand, Vorsitzende der Bürgerstiftung, nur bestätigen. „Ja, die Skulpturen haben hier wirklich ihren Platz gefunden. Und sie werden genutzt – wie zum Beispiel beim ‚Qi Gong im Park‘, das der Verein Kunst und Kultur angeboten hat.“

Sollte es nicht gelingen, die Skulpturen anzukaufen, wandern diese weiter nach Raesfeld. Nichts gegen Raesfeld, aber die Bürgerstiftung, die Bankenvertreter und sicher auch viele Nottulner fänden das sehr schade . . .

Die Kontoverbindungen der Bürgerstiftung (Spendenquittungen möglich) lauten:
Volksbank Nottuln, IBAN: DE60 4016 4352 0024 0004 00, und Sparkasse Westmünsterland, IBAN: DE85 4015 4530 0036 2633 33;
Kontakt/Infos:  0 25 02/72 83, arbeitsgruppe@ buergerstiftung-nottuln.de